Go big with Bourgault! Interview und Map-Tipps zum DLC

6. März 2020

Bereit für Bourgault? Mit dem kommenden Bourgault-Pack am 10. März dürfen Freunde potenter Fahrzeuge aus dem Agrarsektor groß angelegte Landwirtschaftsprojekte starten, ohne dabei angesichts weitläufiger Felder in Schweiß auszubrechen. Solltet ihr doch transpirieren, dann aber beim freudigen Anblick der eindrucksvollen Arbeitsbreiten von Bourgault und natürlich der John Deere 9RX Series, die neben den Bourgault-Maschinen ebenfalls ihren Weg ins Spiel findet.

Bevor Bourgaults Marketing Specialist Robert Fagnou im Interview mehr über die Maschinen und die Zusammenarbeit mit GIANTS Software erzählt, klären wir jedoch die Frage: Wo kommen die Bourgault-Fahrzeuge eigentlich am besten zum Einsatz? 

Große Maschinen, große Felder - große Maps!


Wie ihr euch spätestens an dieser Stelle denken könnt, ist dieser DLC vor allem für Karten mit etwas mehr Beinfreiheit auf den Feldern ausgelegt - um nicht zu sagen, auf Karten nordamerikanischer Größendimensionen werdet ihr mit den Maschinen der kanadischen Marke am meisten Spaß haben. 

Wenn euch Feld 8 mit etwa 15 Hektar Fläche auf Ravenport zu klein ist, lohnt sich ein Blick ins Modhub. Wer sich richtig austoben möchte, fährt mit dem 3420-100 Paralink und seinen eindrucksvollen 30,5 Metern Arbeitsbreite zum Beispiel auf Feld 6 der Dahl Ranch - und teilt uns gerne mit wie lange ihr für über 170 Hektar benötigt! Schaut euch doch mal folgende Karten an:

Habt ihr selbst eine Mod kreiert, die wie für den Bourgault DLC geschaffen ist, scheut nicht davor, sie im Modhub einzureichen! Habt ihr noch kein Modhub-Konto, könnt ihr euch selbstverständlich kostenlos registrieren. Im Modding-Forum und im Discord findet ihr zudem Gleichgesinnte zum Austausch. Apropos Austausch...

Im Gespräch mit Bourgault: Interview mit Robert Fagnou


Wir haben mit Robert Fagnou, seines Zeichens Marketing Specialist des angesehenen Agrartechnikherstellers, ein Interview zum DLC geführt. Habt ihr euch noch nicht mit den Maschinen der kanadischen Marke auseinandergesetzt, die in dem Bourgault DLC enthalten sind, erfahrt ihr an dieser Stelle ein paar technische Details. Darüber hinaus haben wir ihn auch über die Zusammenarbeit mit GIANTS Software und die Zufriedenheit der Kooperation und der Umsetzung ihrer Maschinen befragt. Spoiler: Sie sind zufrieden. Aber lest selbst!

Hallo Robert! Wie kam die Kooperation zwischen Bourgault und GIANTS Software für den  Landwirtschafts-Simulator zustande?

Robert Fagnou: Wir wurden ursprünglich von GIANTS Software gefragt, ob Interesse an einer Zusammenarbeit besteht, einige unserer Modelle in den Landwirtschafts-Simulator zu integrieren. Ich wusste bereits von der Existenz des Spiels, hatte es aber noch nicht selbst gespielt und habe so erst einmal etwas Recherche betrieben, bevor wir zustimmten. Ein Verwandter von mir, ein waschechter Fan, zeigte mir ein paar Bourgault-Mods, die es bereits für das Spiel gab - einige davon waren sehr gut gemacht, andere waren etwas “freier” in Sachen Design umgesetzt. Dabei sah ich also die Chance, authentisches Bourgault-Equipment für den Landwirtschafts-Simulator anzubieten. 

Was halten Sie von der Auswahl an Fahrzeugen und Maschinen, die im Bourgault-Pack enthalten sind? Ist es eine gute Kombination für die Spieler?

Robert Fagnou: Das Paket bietet eine sehr gute Auswahl an Produkten für diejenigen, welche sich an groß angelegten Agrarprojekten versuchen möchten. Mit der größten Sämaschine bei 30 Metern Arbeitsbreite und einer Tankkapazität von 45,800 Litern können Spieler sich nun am Management riesiger Farmen versuchen. Gleichzeitig sollte jedoch etwas für jedes Szenario dabei sein. 

Mit dem 3320, 3420 und dem CD872 sind insgesamt drei Sämaschinen im Bourgault-Pack enthalten. Was können Sie uns über die individuellen Stärken und Highlights der Maschinen erzählen?

Robert Fagnou: Der 3320 Paralink mit einer Breite von 23,4 Metern wird mit dem 7950 Air Cart kombiniert. Diese Einheit ist in der Lage, fast jedes Produkt zu säen und ist eine unserer beliebtesten Kombination in der realen Landwirtschaft. Die Transportbreite mit 7,6 Metern kann bei entsprechenden Transporteinschränkungen jedoch ein Problem darstellen.

Der Paralink 3420 mit einer Breite von 30,5 Metern wird mit dem 71300 Air Cart mit 45,800 Litern Fassungsvermögen kombiniert und hauptsächlich dort eingesetzt, wo große offene und möglichst flache Flächen bearbeitet werden. Dabei muss die Leistung des Traktors berücksichtigt werden. Das innovative Feature des 3420 ist das nach hinten zuklappbare Design der Sämaschine - es hat eine Transporthülle von 5,6 Metern Breite und 5 Metern Höhe bei einer Länge von 21 Metern. Die Hinterachslenkung ermöglicht Manövrieren auf Fahrbahnen. 

Die CD872-Sämaschine ist eines unserer neuen Produkte bei Bourgault und erhält sehr viel Aufmerksamkeit im mittleren Westen der Vereinigten Staaten, im östlichen Australien und in Europa, wo die Fahrbahnbedingungen kritisch sind. Das in sich geschlossene Aussaatsystem, wo Saatkammer und Säschine ein Teil sind, ist dabei neu für Bourgault. Diese Version ist mit einem Sech-artigen Saatbettvorbereiter ausgestattet, konzipiert um Bodenerosion während der Aussaat und dem Düngevorgang zu minimieren. Die Kammer fasst bis zu 7200 Liter und deckt etwa acht Meter während eines Arbeitsganges ab. Der CD872 hat ein schmales, 4x3 Meter schmales Transportfenster und ist damit für den Transport in den meisten Regionen zulässig.

Erzählen Sie uns von der Leistungsfähigkeit des SPS360!

Robert Fagnou: Die Saattechnik von Bourgault ist als Direktsaatmaschine (ohne Bodenvorbereitung) konzipiert. Es gibt allerdings Situationen, in denen Bodenrückstände sehr dick sind oder Boden zu feucht ist, um zu säen. Der SPS360 wurde entworfen, Bodenrückstände zu verarbeiten und die Bodenoberfläche zu bearbeiten, um Trocknung zu begünstigen ohne den Boden aufwendig aufreißen zu müssen. Der Ackerbau wird so begünstigt und vereinfacht. Die Einheit arbeitet dabei mit einer Breite von 15 Metern.

Und was können Sie uns zum XR770 sagen?

Robert Fagnou: In Nordamerika wird der Striegel primär genutzt, um Bodenrückstände vor der Aussaat zu handhaben. Wenn etwa das Stroh der vergangenen Saison stark und doch ungleichmäßig über das Feld verteilt ist, dient der Striegel dazu, das Feld anzugleichen und die Samen ohne einen Strohmantel in den Boden einbringen zu können. Außerdem dient er der Trocknung zum Frühlingsanfang und das Produkt ins Feld einzubringen, wenn Samen und Dünger zuvor bereits eingebracht wurden. Die Arbeitsbreite der Maschinen beträgt 21,3 Meter bzw. 27,4 Meter.

Nun zum Spiel: Wie bewerten Sie den Detailgrad und die Authentizität der digitalisierten Bourgault-Maschinen im Landwirtschafts-Simulator 19?

Robert Fagnou: Wir sind alle begeistert von der Detailtreue und dem Anspruch an Realismus, die in jeder Maschine stecken. Dies ist unsere erste Erfahrung mit digitaler Modellierung in Zusammenarbeit mit einer Videospielfirma. Sogar unsere Ingenieure, die nicht leicht zu beeindrucken sind, haben die Qualität entsprechend kommentiert, als sie die Umsetzung im Rahmen der Qualitätssicherung begutachteten. 

Gab es in diesem Sinne Herausforderungen und Erkenntnisse bei der Zusammenarbeit mit der Videospielbranche?

Robert Fagnou: Ich glaube, dass die Arbeit, die im Voraus investiert wurde, um diverse 3D-Dateiformate zu testen, einen reibungslosen Übergang unserer Basis-Designs zur Modellierungs-Software ermöglicht haben. Außerdem erhielten wir von GIANTS reichlich Unterstützung und Hinweise, was benötigt wurde, um die Modelle umzusetzen. Die fehlende Erfahrung in der Videospielbranche war die größte Herausforderung für Bourgault, daher wissen wir die Unterstützung von GIANTS bei der Zusammenarbeit sehr zu schätzen.

Was sind hingegen die aktuellen Herausforderungen in der Agrarindustrie in Sachen technischen Fortschritts - vor allem bei der Saattechnik?

Robert Fagnou: Die Agrarindustrie durchläuft derzeit einen fundamentalen Wandel in der Art und Weise, wie sie funktioniert. Vor allem aufgrund des hoch angepriesenen “Informationszeitalters”. Landwirte, die immer bestrebt sind, ihre Produktivität und ihre Ertragskraft zu steigern, betreiben inzwischen viel mehr Aufwand, Daten über Bodenbeschaffenheit, Wetter, Topografie, vorangegangene Ernten, etc. zu sammeln. Daraus sowie aus den Voraussetzungen der folgenden Fruchtsorte werden Empfehlungen für die nächste Aussaat errechnet. Zusätzlich hat sich die GPS-Technologie von simpler Steuerungsassistenz zu Prototypen autonomer Systeme entwickelt. Vollständige Autonomie ist noch nicht reif für den kommerziellen Markt, entwickelt sich jedoch von Jahr zu Jahr weiter und wird von Herstellern überwacht.

Gibt es bei Bourgault auch Fans des Landwirtschafts-Simulators? 

Robert Fagnou: Ich habe ein paar Kollegen, die schon dauernd zu mir kommen und sich erkundigen, wann das Bourgault-Pack endlich erscheint. Seit ich in dem Projekt involviert bin, werde ich ständig überrascht, wie viele Menschen jeden Alters zum Landwirtschafts-Simulator beitragen und wie fokussiert sie dies tun. Ich selbst bin zwar ein Noob, aber ich freue mich schon darauf, den Bourgault-DLC auszuprobieren, wenn er erscheint.

Ein paar Worte an die Fans von Bourgault, die sich auch bereits darauf freuen, die Maschinen im Spiel verwenden zu können?

Robert Fagnou: Bourgault ist sehr zufrieden mit den finalen Ergebnissen der Modelle, die GIANTS produziert hat. Wir hoffen, dass diese bei den Spielern, die mit unseren Produkten vertraut sind, ein Gefühl der Vertrautheit auslösen. Für alle anderen soll der Bourgault-DLC hingegen die Chance neuer landwirtschaftlicher Szenarios bieten, die sogar erfahrenere Spieler fordern. 

Vielen Dank für das Interview und die tolle Zusammenarbeit!

Wie ist eure Meinung zum Bourgault-Pack? Auf welcher Map werdet ihr die Fahrzeuge nutzen? Teilt uns eure Meinung zu Bourgault im Forum mit oder schreibt uns gern auch eine E-Mail mit euren Feedback zum Artikel und zum Blog an community@giants-software.com

Über Bourgault


Bourgault Industries Ltd. ist ein Entwickler und Hersteller groß dimensionierter Sämaschinen. Der Hauptsitz inklusive Produktionsstätten befindet sich in St. Brieux, einer Kleinstadt in der kanadischen Provinz Saskatchewan. Gründer Frank Bourgault startete sein Geschäft im hinteren Teil eines Massey Ferguson-Handelsbetriebes, in dem er zu diesem Zeitpunkt Miteigentümer war. In den späten 1960er- und frühen 1970er-Jahren designte und fertigte er selbstständig Mehrzweck-Equipment zur Bodenbearbeitung. Der Erfolg bestärkte ihn 1974, eine vollwertige und eigenständige Produktionsstätte zu gründen.

Klein gestartet, entwickelte Bourgault Industries zunehmend größere und verbesserte Geräte, während immer mehr Händler die neuen Produktionen von West-Kanada bis zu den sogenannten Great Plains in Nordamerika in ihr Angebot aufnahmen. Das Angebot wurde um zusätzliche Produkte erweitert, darunter Striegel, Feldspritzen und Düngemittelsysteme und, am aller wichtigsten, Einzelkorn-Sämaschinen. Die Verfielfältigung des Angebots und steigende Reputation im Hinblick auf Langlebigkeit und Effektivität der Geräte erlaubten Bourgault, die fortan auch in Übersee zu vertreiben - durch Aufbau eines Händlernetzwerkes in Australien, Kasachstan, der Ukraine und im Süden Russlands.

Heute befindet sich das Unternehmen weiterhin in Familienbesitz, unter der Leitung von Franks ältestem Sohn Gerry Bourgault. Das Unternehmen beschäftigt über 500 Personen mit Niederlassungen in fünf Ländern, welche das Netzwerk in wichtigen Landwirtschaftsregionen rund um die Welt managen. Weiterhin liegt der Fokus dabei auf der Entwicklung führender Sattechnik - mit neuen und originellen Designs, welche sich effektiv für ein breites Spektrum landwirtschaftlicher Einsatzgebiete eignen. 

Wie lautet eure Meinung zum Bourgault DLC? Für welche Karte entscheidet ihr euch, um darauf die Maschinen zu bedienen? Teilt uns eure Meinung zum Bourgault DLC in unserem offiziellen Forum, Discord oder auf Social Media mit. Schreibt uns auch gern euer Feedback zum Blog und dem Artikel an community@giants-software.com. Wir freuen uns drauf!

Social Media

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern. Mit der weiteren Nutzung unserer Webseiten sind Sie mit dem Einsatz der Cookies einverstanden.